Patenschaften

Sie gehören für uns ganz selbstverständlich dazu und geben dem Tierschutz überdies ein persönliches Gesicht.

 

Unseren Wunsch auf vielfältige Unterstützung können wir uns glücklicherweise erfüllen, weil unser privates Hilfsprojekt für Notfellchen "Ein Pfötchen in meiner Hand" hierzu schon seit vielen Jahren eine solide monetäre Grundlage stellt. Allein wäre dies gar nicht zu bewerkstelligen und so freuen wir uns von Herzen darüber, Bestandteil einer Gruppe von tierschützerisch interessierten Menschen zu sein, die dies gemeinsam möglich machen. Hierfür möchten wir an dieser Stelle ausdrücklich allen fleißigen Einkäufern bei Zooplus von ganzem Herzen danken:

 

   Ohne Sie/euch wäre "Ein Pfötchen in meiner Hand" sicher nicht so erfolgreich!  

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen nun gern die Projekte vorstellen, welchen regelmäßig Geldspenden zufließen
(* alle nachfolgenden Verlinkungen öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster):

 

 

 

 

Schneeleoparden faszinieren und beeindrucken uns schon ewig. Es lag also nahe, uns in diesem Bereich zu engagieren. Die Patenschaft für Alcu haben wir übernommen, weil wir fest davon überzeugt sind, dass das Konzept des NABU, alle vor Ort Beteiligten ins Boot zu nehmen, langfristig betrachtet aufgehen wird. Die Erhaltung dieser ganz besonderen Art kann und wird gelingen!
         
  "Schneeleopardenschutz in Kirgisistan"  

Mehr erfahren auf der Seite des NABU, in unserem Blog und in einem vom BUMB geförderten Projektbericht der DW.

 

BUMP = Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

DW = Deutsche Welle (staatlicher Auslandsrundfunk und Mitglied der ARD).

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Der Schutz der Europäischen Wildkatze trägt auch zum dringend benötigten Schutz unserer Wälder (s. Verbreitungsgebiete) und hier ganz besonders dem Erhalt des Verbundes von einzelnen Waldlebensräumen bei. Geht es unseren Waldkatzen in Deutschland gut, geht es uns gut!
         
  "Ein Rettungsnetz für die Wildkatze"  

Mehr erfahren auf der Seite des BUND.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir unterhalten beim NABU und dem BUND nicht nur Patenschaften, sondern sind bei beiden auch als Mitglieder eingetragen. Dies gilt ebenfalls für den Verein "Ärzte gegen Tierversuche", welchen wir zudem beim Einkaufen mithilfe des Internetportals Gooding unterstützen.

         
  "Ärzte gegen Tierversuche"  

Mehr erfahren auf der Seite der Ärzte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierschutz vor Ort

 

  "Schutz für frei lebende Katzen"  

Mehr erfahren in der Rubrik "Notfellchen".

         
  "Wildvogelfutterstellen"   Wir unterhalten drei mit hochwertigem "Körnerfutter" (z. B. bestehend aus: Weizen, Milokorn, Mais, Buchweizen, Sonnenblumenkernen, Wildsamen, weißer Hirse, Erdnüssen und Mehlwürmern). Meisenknödel und Frischobst runden die gut besuchten Buffets ab. Sogar Eichhörnchen kommen im Winter gern zu Besuch und naschen an den Äpfeln.
         

 

 

Darüber hinaus erhalten verschiedene Tierschutzgruppen in unserer Region in unregelmäßigen Abständen Geld- oder Sachspenden und auch in der Nachbarschaft kam unsere Spardose für Notfellchen schon zum Einsatz.

 

Was unser Projekt insgesamt schon geleistet hat und wie dessen Entwicklung bisher verlief, haben wir in unserem Blog dokumentiert. Eine chronologische Übersicht der bisherigen Spenden befindet sich in der Rubrik "Notfellchen" hier auf unserer Homepage.

 

Bis Ende 2015 förderten wir außerdem eine einzelne Tierschützerin in Spanien. Mehr hierzu findet sich auf unserer Seite "La Belleza".

 

Unterstützungen können übrigens auf sehr vielfältige Weise gegeben werden und eines der schönsten Beispiele haben wir 2016 erfahren und es ist so gut, dass wir es unbedingt mit Ihnen teilen möchten:

 

Dank einer mehr als glücklichen Fügung sollten wir nämlich in den Besitz eines Buches geraten, welches schon lange nicht mehr aufgelegt wird und für das wir, heiß begehrt wie es war, viele Jahre lang immer wieder Freunden und Familie in den Ohren gelegen und Suchanzeigen ins WorldWideWeb gesendet hatten. Es zu finden (und auch zu erhalten) glich einem Sechser im Lotto und wir waren schon kurz davor, aufzugeben. Doch dann wendete eine einzelne Email das Blatt zu unseren Gunsten und ein guter Geist versprach uns ein Exemplar dieses Buches für Ragdoll-Enthusiasten:

 

 

Die edle Spenderin knüpfte lediglich eine kleine Bedingung an die Übergabe des Buches und weil uns diese, ob ihrer schlichten Schönheit förmlich den Atem verschlug, soll sie an dieser Stelle von der lieben Frau W. selbst vorgestellt werden:

 

[...] Wenn Sie Interesse haben, würde ich Ihnen das Buch zuschicken und Sie spenden den Betrag, der Ihnen das Buch wert ist, an Ihr örtliches Tierheim. Muss ja auch nicht in einem Gesamtbetrag sein, sondern vielleicht ein paar Monate lang dieses oder jenes Scheinchen – ganz nach Belieben. Ich will auch gar nicht wissen, was Sie spenden, ich gehe davon aus, dass es ein fairer Betrag sein wird. [...]

 

Wer weiß, dass die wenigen auf den frei zugänglichen Verkaufsplattformen weltweit (!) angebotenen Exemplare vom "The Definitive Guide to Ragdolls" hoch gehandelt werden und in der Vergangenheit daher Preise von beispielsweise € 599.00 bzw. US$ 750.00 erzielt wurden, erkennt, wie ehrenwert dieses Angebot war, welches uns unterbreitet wurde. Es versteht sich natürlich von selbst, dass wir den Wunsch dieser leidenschaftlichen Tierschützerin und Katzenfreundin nur zu gern erfüllen. Obendrein werden wir mit ihr auf ewig auf das Allerherzlichste verbunden sein.

 

Manchmal fügt sich, dank Händen die perfekt ineinander greifen, alles zum Guten!

 

Ende gut, alles gut hieß es übrigens auch in der Geschichte um einen Irrläufer, in die wir 2013 hineingezogen wurden und über die wir damals begeistert in unserem Blog berichtet haben. Wenn Sie sie lesen mögen, dann klicken Sie bitte hier.

 

Zum guten Schluss möchten wir auch diese Seite mit den Worten enden lassen, welche alle Seiten die wir dem Tierschutz gewidmet haben, zieren. Sie bilden unseren Wahlspruch, unser Motto nach dem wir leben.

 

Durch unser Verhalten können wir alle dazu beitragen, dass das Leben auf Mutter Erde

für jeden ihrer Bewohner zu einem einzigartigen Erlebnis wird.

Heute - morgen und für alle Zeit ...

 

 

 

 

So können Sie mithelfen:

Falls Sie "Ein Pfötchen in meiner Hand" ebenfalls gern unterstützen möchten,
dann klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Button. 3 % Ihres Einkaufs
fließen am Ende des Monats in unsere Spardose für Notfellchen und von dort

in die vorgestellten Projekte. Herzlichen Dank!