JuanitoRuizBabybilderII

 

 

 

Juanito Ruíz' Babybilder II
- Home -

 

 

Ist das zu fassen? Unser Flauschköpfchen ist gar kein Mädchen, sondern ein Junge!

Nachdem wir diese neue Überraschung verdaut hatten, konnten wir nicht anders - wir lachten, bis uns die Bäuche weh taten.

 

Dieses Baby ist tatsächlich ein echtes Zauberwesen!

 

Seit dem Tag seiner Geburt hat Juanito es geschafft, uns alle immer wieder zu verblüffen und an der Nase herumzuführen:
Er kam als kleinstes Baby mit nur 59 g, von denen er innerhalb von zwei Tagen auch noch 10 g verlor, zur Welt. Er war zu schwach,
um selbständig zu trinken und musste per Hand gefüttert werden. Für 1 ml Mich brauchte er sage und schreibe fünf Minuten!

Die Geduld und Hingabe von Birgit sind mit Gold nicht aufzuwiegen! Schließlich musste der Fratz alle zwei Stunden (und zwar rund
um die Uhr!) gefüttert werden. Zusätzlich bekam er 3 x am Tag Bioserin, um seinen Appetit anzuregen und seine Abwehr zu stärken.
Um einer drohenden Austrocknung vorzubeugen, machte Juanito in dieser Zeit auch schon die Bekanntschaft mit einer Tierärztin.
Von ihr bekam er Glukose unter die Haut gespritzt. Das Wunder, auf das wir alle so sehr hofften, geschah.

Baby Zauberwesen zeigte seinen Lebenswillen, nahm den Kampf auf und gewann!

Die Überraschung Nr. 1 ist, dank des unermüdlichen Einsatzes von Birgit und Andreas Biermann, eine wirkliche Sensation!

 

Nach diesem schwierigen Start, und nachdem unser süßer Fratz in der Lage war allein zu trinken, begann sein Fell sich zu färben. Sein dunkles

Näschen und die rosa Fußballen führten uns aber alle auf eine falsche Fährte. Nach näherer Betrachtung wurde nämlich klar, dies

ist kein mitted, sondern ein bicolour mit einer faszinierenden und absolut einzigartigen Fehlzeichnung! Überraschung Nr. 2 - einfach grandios!

 

Das Geschlecht der kleinen Sternschnuppe stand dabei die ganze Zeit außer Frage. Es war vollkommen klar, dass das zarte Schätzchenspätzchen

ein Mädchen ist. Nach der fünften Woche tauchten aber so allmählich Zweifel auf. Könnte es vielleicht sein, dass ...? Nein, auf keinen Fall! Oder doch?

Am Ende der Woche war es dann aber deutlich zu sehen - Babygirl ist ein Babyboy und wir bekamen damit Überraschung Nr. 3 serviert! :0)))

 

Juanito Ruíz ist in unseren Augen die reinste Wundertüte und wir sehen seiner weiteren Entwicklung in den nächsten Jahren schon jetzt mit großer

Spannung entgegen! Doch halt, greifen wir nicht vor, sondern genießen einfach die direkt vor uns liegenden Wochen. Dank der unvergleichlichen

Fotos und Filme von Birgit und Andreas können wir Flauschköpfchens Wachsen und Werden ja beinahe hautnah miterleben! Glücklicherweise ist auch

gerade eine Reihe neuer Fotos und ein Film von seinen Sterncheneltern per Mail eingetrudelt und so folgt jetzt:

 

 

 

 

Die sechste Woche

     
Nun wissen auch Joselito und Josefina Bescheid!
Erst habe ich mich ja nicht so richtig getraut,

ihnen mein Geheimnis zu erzählen, aber ...

     
... beide waren ganz lieb zu mir, besonders Josefina.
Und nun bin ich sogar ihr Lieblingsbruder!

Hach - ich fühle mich so richtig vielgeliebt

und total geborgen! Schön nicht?

     

Bis nächsten Sonntag.                                                                                  

Mama hat gesagt, ich muss jetzt nach der Aufregung ein bisschen schlafen *brrrommmbrrommm*

                                                              Euer        

                                                                 Flauschköpfchen

 

Alle Knuddelnasen flitzen und klettern herum, was das Zeug hält. Sie sind dabei zwar immer noch nicht ganz trittsicher, aber man merkt ihnen schon an, dass echte

Raubtiere in ihnen stecken. Sie können sich auch schon selbständig putzen und verdrücken ihre festen Mahlzeiten wie "die Großen". Katzenmütter können nun

ziemlich gestresst wirken und auch sein. Kein Wunder! Wissen sie doch in dieser Zeit nicht, wo sie zuerst hinsehen sollen, so sehr wuselt der Nachwuchs durcheinander.

Unser Flauschköpfchen wiegt nun 528 g, Juan Carlos 839 g.

 

 

 

Überrrrrrrrraschung!


Meine neuen Bilder kommen schon heute und nicht erst morgen.

Sind meine Sterncheneltern nicht einfach wundervoll?!!

 

 

 

  Die siebte Woche  
     
Die wollen jetzt, dass ich ganz still halte.
Für Portraitaufnahmen, sagen sie.
Dabei ist mir gerade nach Herumtoben!
     
Aber ich will mal nicht so sein.
Vielleicht sind die Bilder ja für
einen guten Zweck *brommbrromm*
     
Wer wird sich denn meine Fotos ansehen?
Die Zauberwesen?
Hmm ...
     
Dann will ich mich mal ordentlich ins Zeug legen
und mich von meiner besten Seite zeigen.
So etwa!
     
     

Oder vielleicht doch lieber so.

Dann sehen sie gleich, dass ich kein langweiliger Typ bin!

     
     
     
     

Ich höre gerade, dass die Fotosession für heute vorbei ist.

¡Ay caramba! - Gerade wo ich so schön in Fahrt bin

Eines möchte ich aber noch loswerden - die sagen hier neuerdings alle Milka oder Pünktchen zu mir.

Pünktchen wohl wegen meiner hübschen weißen Schwanzspitze. Aber Milka? Was ist ein Milka?

Ich werde mir jetzt mal jemanden suchen gehen, der sich damit auskennt.

Tschüssiiee also bis nächste Woche!

                                                                euer

                                           Juanito Ruíz de la Buena Estrella
                                                                                                      -  olé  -

   
   
   
   

In der Woche vor ihrem zweiten Monat sind die Fortschritte, welche die kleinen Hüpfer gemacht haben, deutlich sichtbar. Nun balancieren sie auf Kanten, springen wagemutig hinter fliegenden Federn hinterher und klettern in Windeseile hoch hinaus. Einen Sack Flöhe hüten ist einfacher, als diese Quirlies im Auge zu behalten! Ihr Bewegungsdrang

und ihre Neugier erfordern nun eine erneute Erweiterung ihres Raumes. Die erste Entwurmung steht auf dem Plan, denn der Zeitpunkt der ersten Impfung rückt immer näher.

Unser Flauschköpfchen wiegt nun 676 g, Juan Carlos 1024 g.

   

 

 

 
Die achte Woche
 
     
Hach ist das kuschelig!
Ich wünschte, dieser Augenblick
würde nie vorübergehen!!
     
Aber Spielzeiten sind eigentlich auch toll!
Heute z. B. haben wir sehr viel gespielt und getobt,
denn wir haben jetzt eine riesige Spielwiese!
     
Wie bitte? Josefina schleicht sich an?
Nein, nein - NEIN! - wage es nicht.
Hihi Josefina ... Das ist so kitzelig!
     
Wir haben jetzt auch einen größeren Kratzbaum.
Von dem springen wir immer auf die ...
... große Spielwiese *juchu*
     
Vor dem Essen ...
... Pfötchenwaschen nicht vergessen!
Da staunt ihr was? Habe ich heute gelernt.
     

Dann habe ich meine Schokoladenseite gesucht.

Aber wie sehr ich mich auch gedreht habe,
ich konnte sie einfach nicht finden.
     
Ich werde wohl nie dahinterkommen,
warum sie mich Milka nennen ...
Milka - die süßeste Versuchung ...
     
... seit es mich gibt.
Ich bin mit einem Mal so müde.
- schnaarrrccch -
     

 

 

Ob unser Fluffypuff, nach diesem erlebnisreichen Tag, auch im Land der Träume den Mäusen nachstellt?

Vorstellbar ist es. Schließlich wollen all die aufregenden Erlebnisse des heutigen Tages verarbeitet werden ;)

Schlaf gut Flauschköpfchen und träum' etwas Schönes!

 

Babykatzen beherrschen Angriffstaktiken nun perfekt. Auch ihre erste Wurmkur haben sie erfolgreich hinter sich gebracht. Die erste Impfung gegen Katzenseuche (Feline Parvovirose) und Katzenschnupfen steht jetzt an. Obwohl die Welpen inzwischen kaum noch Muttermilch zu sich nehmen, sondern sich am Fleischtopf gütlich tun, ist der

Kontakt zu Mutter und Geschwistern immer noch von immenser Bedeutung. Bis zur 12. bzw. -14. Woche erhalten sie ab sofort den Feinschliff in Sachen Sozialkompetenz.

Dazu werden sie z. B. in bestehende Gruppen eingeführt und lernen mit negativen Erlebnissen, wie Ablehnung, umzugehen.

Unser Flauschköpfchen wiegt nun 776 g, Juan Carlos 1190 g.

 

 

 
   

 

* * *

 

Fotos: © B.Biermann


Animierte Katzengrafik: © Juanna


* * *