Aeosum wurde am  04.07.2010 als drittes von fünf Geschwistern

     um 07:53 Uhr in  Flörsheim geboren.

 

 

Allgemeines

 

Die Krebs-Katze ist die Schoßkatze überhaupt. Sie läßt sich gern in den Arm nehmen, halten und streicheln. Man kann ihr gar nicht genug Liebe angedeihen lassen - sie schnurrt unaufhörlich und zeigt ihre Hingabe von morgens bis abends. Sie folgt zeitweise allen Bewegungen und Aktivitäten ihres Menschen auf Schritt und Tritt. Darf die Krebs-Katze ins Freie, wird sie immer in der Nähe des Hauses bleiben. Sie genießt die Annehmlichkeiten der Wohnung viel mehr als die Jagd im Garten.

 

Obwohl sie im Allgemeinen ruhig und entspannt ist, neigt sie ab und an zu Launenhaftigkeit. Es mag Zeiten geben, in denen sie keine Lust hat zu schnurren oder auf den Schoß zu springen. Sie mag keine lauten Stimmen, besonders dann nicht, wenn sie ihr gelten. Es bringt nichts, sie anzuschreien, sonst wird sie sich nur zurückziehen.

 

Die Krebs-Katze vergißt nichts ... besonders nicht die Spritze vom Tierarzt. Sie weiß, eine Ausfahrt im Auto bedeutet, daß ein Süßholz raspelnder, weiß gekittelter Mensch eine Nadel in sie stoßen wird. Sie kann sich dann unter Umständen zur richtigen Wildkatze entwickeln.

 

Krebs-Katzen sind was ganz Besonderes. Sie sind sehr anhänglich und sensibel. Außerdem haben sie eine große Schwäche für zärtliche Zuneigung. Lässt man sie allerdings zu lange alleine, reagieren sie schon mal beleidigt. Krebse lieben es geradezu, verwöhnt und umsorgt zu werden. Sie zählen zu den schmusigen Zeitgenossen, denen es gar nicht gemütlich genug sein kann. Wird dieses Zuneigungsbedürfnis nicht befriedigt, fühlen sie sich äußerst unwohl. Man sollte also darauf achten, besonders mit Krebs-Katzen viel Zeit zu verbringen. Das Gefühl, geliebt zu werden, wird von ihnen aber auch tausendfach zurückgegeben. Krebs-Katzen sind verschmuste Sensibelchen, die gut zu Stier- und Steinbock-Menschen passen.

 

 

 

Kontaktfreudigkeit

 

Bei Besuch werden die Gäste nicht an der Haustür begrüßt. Sie mag keine Fremden und wird sich wahrscheinlich zurückziehen, bis die Gäste wieder gegangen sind. Mit sanftem Zureden kann man sie vielleicht für wenige Augenblicke aus ihrem Versteck locken. Sobald sie spürt, daß einer der Gäste kein Katzenmensch ist, flitzt sie aus dem Raum.

 

 

 

Zeit zum Spielen

 

Sie braucht nicht viel Spielzeug zu ihrem Glück. Alles was sie will, sind ein paar weiche, knuddelige Spielsachen, die sie herumwirbeln und neben denen sie sich ausstrecken kann. Im Spiel vergisst der Krebs einfach alles ... nicht ist schöner als ausgiebig mit großen und kleinen Menschen zu toben und zu spielen ... eine Eigenschaft, die sich diese Katzen übrigens bis ins hohe Alter erhalten und die sie oft auch optisch sehr jung erhält.

 

Eigenarten

 

Die Krebs-Katze ist buchstäblich mondsüchtig. Mehr als alle anderen Katzen wird sie vom Mond beeinflußt, denn astrologisch wird sie von ihm regiert. So kann sie bei Vollmond unter Umständen abends auf- und abtigern und heulend an der Tür kratzen, um nach draußen zu kommen. Läßt man sie dann in Ruhe, wird sie bald wieder so normal, süß und liebevoll sein wie immer.

 

 

 

Gesundheit

 

Die Krebs-Katze ist ungeheuer sensibel - deshalb neigt sie zu Magenproblemen, die durch Streß oder Angst verursacht werden. Nichts läßt sie schneller altern als Streß. Große Veränderungen, z. B. der Umzug in eine neue Wohnung werden von ihr nicht leicht bewältigt. Und sie leidet enorm, wenn man für lange Zeit unterwegs ist und sie so lange in eine Pflegestelle kommt.

 

 

 

Der Aszendent

 

Der Löwe-Aszendent gibt Selbstbewusstsein und ein in sich ruhendes Herz. Aber auch die Sehnsucht nach Beachtung und kleinen Aufmerksamkeiten. Überbordende Lebensenergie gepaart mit einer ebensolchen Herzenswärme lassen ihre Träger zu überaus charmanten Hausgenossen werden, die das Zusammenleben fröhlich und abwechslungsreich gestalten.

 

 

 

Das Mondzeichen

 

Mond in Widder führt zu schnellen und spontanen Reaktionen und fördert Begeisterungsfähigkeit, starke Gefühle und den Sinn fürs Abenteuer. Herrschsucht und Streitlust stehen manchmal im Widerspruch zu Unabhängigkeitsstreben und Einzelgängertum. Empfindlichkeit gegenüber (vermeintlicher) Zurücksetzung.

 

 

 

Chinesisches Zeichen

 

Der mutige Tiger hat meistens ein selbstsicheres Auftreten. Seine Führungsqualitäten stellt er in fast allen Lebenssituationen unter Beweis, doch genauso gut kann er zum Rebellen werden. Wenn ihm Situationen nicht behagen, reagiert er häufig mit grollender Unzufriedenheit oder auch mit einem respektlosen Verhalten, mit dem andere nur schwer umzugehen wissen.

 

Tigergeborene verfügen über eine große Sprachbegabung und Wortgewandtheit. Das ist ihre Waffe, wenn es gilt, sich durchzusetzen oder in von ihnen angestrebte Positionen zu gelangen.

 

Die im Zeichen des Tigers Geborenen sind vital und verfügen oft über eine dominante Persönlichkeit. Tiger können sehr leidenschaftlich, aber auch nachsichtig und fürsorglich sein.

 

 

 

 

 

 

 

Quellen: "Das kleine Katzen-Horoskop" von Michael Zullo - Goldmann-Verlag,

"Katzen-Horoskop" auf www.katercarlo.de und www.astroschmid.ch
www.luckysoul.de